Veganuary setzt Impulse für nachhaltiges Handeln am POS

2022-01-11 –

Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze: Weniger Alkohol trinken, nicht mehr rauchen und immer häufiger auch vegan essen. Hier setzt die Non-Profit-Organisation Veganuary an und rief im Januar Verbraucher dazu auf, auf Produkte tierischen Ursprungs zu verzichten.

Viele Händler haben sich der Kampagne angeschlossen und vegane Marken am POS in den Vordergrund gestellt. Dies spricht nicht nur überzeugte Veganer an, sondern auch  Shopper, die gerne neue Produkte testen, sich gesund ernähren oder nachhaltig handelnde Unternehmen unterstützen möchten.

KLEIN & OHO

sind die Riegel von nucao. Das Leipziger StartUp ist bekannt für seine markanten Sprüche. Auch am POS punktet nucao mit einer auffälligen Botschaft auf dem Displayplakat. Das FSC®-zertifizierte Wellpappdisplays bietet Platz für alle Sorten, die im Regalkarton schnell platziert sind.

 

 

FALTBAR & KLIMANEUTRAL

ist die Zweitplatzierung für die vegane Alpro Produktrange. Das Display aus recycelter Wellpappe wird erst am POS aufgebaut. Das spart Versandvolumen und Logistikkosten. Doch damit nicht genug: auch der CO₂-Fußabdruck der Zweitplatzierung wurde über ClimatePartner kompensiert.

LEICHT & NATÜRLICH

ist die Langzeitplatzierung für Love, Beauty & Planet. Es bietet die passende Bühne für den Launch der veganen Marke im französischen Handel liefert.  Mit nur 14 kg sind die FSC®-zertifizierten Leichtholzdisplays einfach aufzustellen, logistisch optimiert und sparen CO₂ im Transportprozess.

Unsere Key-Learnings

  • Themen wie Veganuary bieten vielen Produkten im Handel eine neue Bühne
  • Nachhaltigkeit hat viele Facetten, die sich über das Display kommunizieren lassen
  • Design4Recycling eröffnet Herstellern neue Möglichkeiten im Gespräch mit dem Handel