Hinweisgebersystem

Corporate Compliance ist heute aus keinem Unternehmen wegzudenken. Mit diesem Kodex gibt die STI Group ihren Mitarbeitern klare Richtlinien an die Hand, die im Arbeitsalltag beachtet werden müssen.

Zur Umsetzung der Unternehmensregelwerke, aber auch, um Gesetzes- oder interne Regelverletzungen bekämpfen zu können sowie den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, hat die STI Group aufgrund der EU-Whistleblower-Richtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937 des europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2019 zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden), die sich zum Ziel gesetzt hat, Personen zu schützen, die Verstöße melden, ein IT-gestütztes Hinweisgebersystem implementiert. Dieses dient uns als zentrales Instrument für die Meldung von Verdachtsfällen in der STI Group. Um die Vertrauensstellung des Systems zu unterstreichen, haben wir die interne Meldestelle bei einem unabhängigen, externen Anbieter eingerichtet.

Das Hinweisgebersystem steht allen Beschäftigten sowie Geschäfts- und Kooperationspartnern oder weiteren Stakeholdern als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung, die einen vertraulichen und anonymen Hinweis auf den Verdacht einer solchen Straftat oder ähnlich schweren Unregelmäßigkeiten mit Bezug zur STI Group geben wollen. Aufgrund der Vertraulichkeit und Anonymität der Hinweise ist sichergestellt, dass die Identität von Hinweisgebern zuverlässig geschützt und nicht offengelegt wird. Jede dort gemeldete Information wird mehrstufig von Chief Compliance sowie Data Protection Officer geprüft – so führt garantiert kein Hinweis zu einer übereilten Reaktion oder Vorverurteilung. Das Hinweisgebersystem bietet der STI Group damit die Möglichkeit, sehr schnell auf Missstände zu reagieren, Reputationsschäden abzuwenden und interne Prozesse zu verbessern und dadurch zur Stärkung des Vertrauens der Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner in die Integrität und Reaktionsfähigkeit der STI Group sowie eines effizienten Compliance-Management-Systems beizutragen.