STI Group-Versandverpackung für Bundespreis Ecodesign nominiert

Lauterbach, 2016-10-11 – Mehr als die Hälfte der Verbraucher wünscht sich Versandverpackungen, deren Volumen an das Füllgut angepasst ist. Dies gilt sowohl für den Hin- als auch für den Rückversand. Größtes Ärgernis für Online-Käufer sind zu viel Füllmaterial und überdimensionierte Verpackungen. Das ermittelte die STI Group Anfang 2016 im Rahmen einer repräsentativen Studie zu E-Commerce-Verpackungen. Jetzt nominierte die Jury das auf Basis dieser Verbraucherwünsche entwickelte Verpackungskonzept DualPack für den Bundespreis Ecodesign 2016.

Nach dem Motto „Gutes Design überzeugt sowohl ästhetisch als auch ökologisch“ zeichnen das Bundesumweltministerium (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA) 2016 zum fünften Mal nachhaltige und herausragend gestaltete Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus. In diesem Jahr haben sich Unternehmen mit mehr als 350 Beiträgen um den begehrten Preis beworben – so viele wie noch nie. Die Jury hat am 10. Oktober 2016 im Kunstgewerbemuseum Berlin insgesamt 26 Konzepte ausgewählt und für den Bundespreis Ecodesign 2016 nominiert. Diese reichen von ökologischer Bekleidung über eine thermische Batterie bis hin zum nachhaltigen Verpackungskonzept DualPack.

DualPack: weniger ist mehr

Bei DualPack ermöglicht die Konstruktion der zweiteiligen Box eine kleinere und damit nachhaltigere Versandverpackung. Empfängt der Verbraucher in der Wellpapp-Verpackung beispielsweise Schuhe, die er sich zur Anprobe in zwei verschiedenen Größen bestellt hat, kann er den Deckel von DualPack für den Rückversand verwenden. Clever konstruiert lässt sich dieser in der Mitte falten, sodass eine neue, kleinere Verpackung entsteht.

„Kleinere Verpackungen sparen im logistischen Prozess CO2. Als Verpackungshersteller ist die Konstruktion von intelligenten Versandverpackungen mit nachhaltig positivem Effekt auf die Umwelt ein Schwerpunkt unserer Entwicklungsarbeit“, erklärt STI Group-Geschäftsführer Aleksandar Stojanovic. „Wir freuen uns sehr über die Nominierung zum renommierten Bundespreis Ecodesign!“

Die STI Group bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Verpackungslösungen, welche die Wünsche von Konsumenten und Handel berücksichtigen und gleichzeitig Ressourcen sparen. DualPack ist auch für Onlinehändler interessant, denn der Versender kann mit dem Verpackungskonzept DualPack mehrere Standardgrößen abdecken.

Bundespreis Ecodesign

Insgesamt 26 Projekte, Dienstleistungen und Konzepte konnten die interdisziplinäre Jury des Bundespreises Ecodesign 2016 in puncto Gestaltung und Umweltvorteile überzeugen. Am 28. November wird Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Sieger bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium bekannt geben und ehren. In diesem Jahr haben sich mehr als 350 Beiträge um den begehrten Bundespreis Ecodesign beworben – so viele wie noch nie. Rund 160 Beiträge haben die Vorauswahl durch das Expertenteam aus dem Umweltbundesamt und dem Projektbeirat bestanden. Sie wurden der Jury am 10. Oktober 2016 im Kunstgewerbemuseum Berlin präsentiert.  

Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, betont die hohe Resonanz des Bundespreises: „Die Einreichungszahlen und Qualität der vergangenen fünf Jahre zeigen, dass der Bundespreis Ecodesign inzwischen ein wichtiger Bestandteil zur Förderung nachhaltigkeitsorientierten Designs ist.“ Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt loben den Bundespreis Ecodesign seit 2012 jährlich in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin e.V. aus. Der Preis richtet sich an Unternehmen aller Branchen und Größen.