Shopper Insights Kosmetik

Gehören Sie zu den Menschen, die zumindest gelegentlich Kosmetik-Geschenkverpackungen kaufen? Dann sind Sie Teil der großen Mehrheit von 83 Prozent der Verbraucher. 42 Prozent verwöhnen sich auch selbst ab und zu mit den attraktiv aufgemachten Angeboten.  

Die Zahlen sind das Ergebnis einer repräsentativen Verbraucherbefragung, die Shopper Insights zur Verkaufsförderung von Kosmetikprodukten liefert. Für die Studie gaben im Auftrag der STI Group 1.000 Personen im Alter von 16 bis 70 Jahren in Deutschland Auskunft über ihr Verhalten beim Einkaufen von Geschenkverpackungen mit Kosmetik.

Das ganze Jahr Saison

Ein wichtiges Kaufmotiv sind saisonale Anlässe wie Muttertag, Valentinstag, Ostern oder Weihnachten. Jeder zweite Einkauf einer Kosmetikgeschenkverpackung wird allerdings im Vorfeld eines Geburtstags getätigt. Jeder zehnte Shopper möchte sich mit seinem Geschenk bei jemandem bedanken. Attraktiv verpackte Kosmetika haben also das ganze Jahr Saison.

Erst am Regal fällt die Entscheidung

Mehr als die Hälfte aller Verbraucher haben keine konkrete Vorstellung, wenn sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Geschenk begeben. Vielmehr gehen sie in diverse Läden, um sich inspirieren zu lassen und greifen spontan zu. Zwei Drittel der Shopper entscheiden sich erst am Point of Sale. Schafft es ein Produkt also, hier die Blicke auf sich zu ziehen, hat es gute Chancen, im Einkaufswagen zu landen.

Problemlöser Verpackung

Wie Verpackungen die Qual der Wahl am POS erleichtern können, untersuchte Prof. Dr. Christoph Melchers,  Professor für Wirtschaftspsychologie an der Business School Berlin, mit seinem Team in Tiefeninterviews.  Sie identifizierten sechs Motive des Schenkens von Kosmetika. Ein Geschenk soll Freude machen und begeistern. Diese Begeisterung soll sich auf die Beziehung zwischen Schenkendem und Beschenkten übertragen. Mit der richtigen Verpackungsgestaltung wird dem Schenkenden eine Gelinggarantie vermittelt. Dafür müssen Inhalt und Anlass des Schenkens deutlich werden. Trägt eine Verpackung z.B. den Schriftzug „Alles Gute zum Muttertag!“ und lässt ihre gesamte Aufmachung Wertschätzung erkennen, findet der Shopper seinen Anlass und seine individuelle Schenkmotivation wieder.